Hinterlasse einen Kommentar

Die Unachtsamkeit der Wegwerfgesellschaft

Die Unachtsamkeit der Wegwerfgesellschaft - Dagmar Hampels Blog - dagmarhampel.wordpress.com

Bildquelle: Dieter Schütz / pixelio.de

Die Entwicklung der Achtsamkeit hat sehr viel mit einer Sensibilisierung der eigenen Wahrnehmung zu tun. So hatten Sie bereits Gelegenheit Ihre eigene Wahrnehmung zu schärfen, in dem Sie einfach aus dem Fenster geblickt haben bzw. darauf geachtet haben, wo Sie mit Ihren Gedanken im Augenblick sind.

Heute möchte ich Sie dazu auffordern, Ihre Achtsamkeit im Umgang mit Dingen etwas zu schärfen!

Wie oft wird unser Zeitalter als die „Zeit der Wegwerfgesellschaft“ tituliert! Es ist auch kein Wunder, wenn wir es als „hip“ ansehen, Speisen und Getränke „to go“ zu konsumieren, verpackt in Plastik und Pappe. Selbst in der Kleiderwahl macht sich diese Wegwerfmentalität bemerkbar. Wie anders ist es zu erklären, dass „trendy“ T-Shirts noch nicht mal einen Waschgang in der Maschine aushalten und dem entsprechend sofort nach dem Tragen in der Mülltonne verschwinden. Sind wir bereits so verkümmert, dass wir uns nur noch um die Befriedigung unserer unmittelbaren Bedürfnisse (Essen, Trinken, Bekleidung) kümmern, ohne Rücksicht auf sinnliche Erfahrung – geschweige denn auf ökologische Konsequenzen?

Wie gehen Sie mit den Dingen des täglichen Lebens um?

Um sich dessen wieder mehr bewusst zu werden, lade ich Sie zu einem Experiment ein:

  • Nehmen Sie den erstbesten Gegenstand in Reichweite zur Hand und schließen Sie die Augen.
  • Und dann „erforschen“ Sie diesen Gegenstand: Tasten Sie seine Oberfläche ab, erkunden Sie seine Form und die Struktur. Wie fühlt er sich an?
  • Nehmen Sie auch die Temperatur wahr! Ist er warm oder kalt?
  • Streichen Sie mal mit der Handfläche darüber, dann noch einmal mit dem Handrücken. Gibt es einen Unterschied?
  • Vielleicht können Sie ihm ein Geräusch entlocken, in dem Sie den Gegenstand leicht anklopfen, auf einer Oberfläche abstellen oder ihn schütteln.
  • Und wenn Sie an ihm riechen: Woran erinnert Sie dieser Geruch?

Wenn Sie diesen Gegenstand ausgekundschaftet haben, lehnen Sie sich zurück, halten ihn in beiden Händen, betrachten ihn und fragen sich:

  • Welchen Zweck erfüllt dieser Gegenstand für mich?
  • Inwiefern trägt er zu meinem Wohlbefinden bei?
  • Was würde mir fehlen, wenn ich ihn nicht mehr hätte?

Ich wünsche Ihnen spannende Erkenntnisse!

Dagmar Hampel - Coaching für ein glückliches und zufriedenes Leben! - www.dagmar-hampel.deIhre

Dagmar Hampel
Impulsgeberin + Coach

PS: Einen Workshop von Frauen für Frauen gibt’s am 11.10.2014 in Nürnberg!

PPS: Bei Interesse an einer persönlichen Begleitung in Form eines Coachings kontaktieren Sie mich für ein kostenfreies Kennenlerngespräch!

Kontaktaufnahme:

Per E-Mail: info@dagmar-hampel.de oder
telefonisch unter: 0160 / 95 67 09 88.

2 Kommentare

Eine buddhistische Geschichte

Eine buddhistische Geschichte - Dagmar Hampels Blog - dagmarhampel.wordpress.com

Bildquelle: Rainer Sturm / pixelio.de

Die aktuelle Blogserie beschäftigt sich mit der Achtsamkeit. Vergangene Woche habe ich Ihnen aufgezeigt, wie Sie mit etwas Achtsamkeit Stress abbauen können. Heute möchte ich Ihnen die buddhistische Geschichte vom Glücklich sein erzählen:

Ein Mann wird gefragt, warum er trotz seiner vielen Beschäftigungen immer so glücklich sein könne.
Er sagte: „Wenn ich stehe, dann stehe ich. Wenn ich gehe, dann gehe ich. Wenn ich sitze, dann sitze ich …“
Da fielen ihm die Fragesteller ins Wort und sagten: „Das tun wir auch! Aber was machst Du darüber hinaus?“
Er antwortete ihnen: „Nein! Wenn Ihr sitzt, dann steht Ihr schon. Wenn Ihr steht, dann lauft Ihr schon. Wenn Ihr lauft, dann seid Ihr schon am Ziel!“

Inwiefern hat nun diese Geschichte etwas mit Achtsamkeit zu tun?
Dahingehend als dass uns aufgezeigt wird, dass Glück und Zufriedenheit auch davon abhängen, worauf wir uns konzentrieren! Denken wir immer nur daran, was wir noch alles erreichen wollen, erledigen müssen, uns wünschen etc. – verhalten wir uns immer aus einem Mangel-Bedürfnis heraus. Wenn uns etwas fehlt, wie können wir dann glücklich und zufrieden sein? Das ist einem Krankheitszustand ganz ähnlich: Wir jammern, klagen und fühlen uns schlecht.

Wenn wir jedoch einmal aufmerksam betrachten, was wir schon erreicht haben, erledigt haben, uns erfüllt haben – erkennen wir, wie „reich“ wir bereits sind – nicht nur an materiellen Dingen! Dazu zählen auch Menschen, Erlebnisse und Erfahrungen – ohne all die unser Leben um einiges ärmer wäre.

Darum:
wenn Sie feststellen, dass Sie „laufen, während Sie sitzen“ ;) – dann halten Sie inne und „sitzen“ einfach mal. Und genießen Sie ruhig diesen Moment des bewussten „Sitzens“, in dem Sie Ihre Achtsamkeit darauf lenken, wie Sie dieses Sitzen körperlich, seelisch und emotional wahrnehmen. Und vielleicht werden Sie feststellen, dass zwischendurch mal „Hinsetzen“ auch schön sein kann!

Dagmar Hampel - Coaching für ein glückliches und zufriedenes Leben! - www.dagmar-hampel.deIn diesem Sinne, wünsche ich Ihnen eine gemütliche Woche!

Ihre

Dagmar Hampel
Impulsgeberin + Coach

PS: Achtsamkeit hat auch viel mit „Loslassen“ zu tun. Unterstützung dabei bietet die Sammlung an Gedankenreisen „Befreie Dich“.

PPS: Bei Interesse an einer persönlichen Begleitung in Form eines Coachings kontaktieren Sie mich für ein kostenfreies Kennenlerngespräch!

Kontaktaufnahme:

Per E-Mail: info@dagmar-hampel.de oder
telefonisch unter: 0160 / 95 67 09 88.

Hinterlasse einen Kommentar

Blick aus dem Fenster

Blick aus dem Fenster - Dagmar Hampels Blog - dagmarhampel.wordpress.com

Bildquelle: Michael Ottersbach / pixelio.de

Die heutige Zeit ist geprägt von Schnelligkeit: „mal schnell etwas machen“ – ist eine gängige Formulierung.
Das allein wäre sicherlich für die meisten von uns dauerhaft gut zu schaffen. Die Herausforderung kommt aber in Form des Multitaskings hinzu! Parallel zum Telefonat noch die ankommende Email checken und mit einem Auge den Chef im Blick behalten, der uns mittels Zeichensprache das OK für das neue Projekt gibt. Auch so manche Mutter wird von ähnlichen Szenarien im häuslichen Umfeld berichten können.

Nach einiger Zeit wundert sich vielleicht der eine oder andere über mangelnde Energie, die eigene Gereiztheit oder ähnliches. Dies sind Auswirkungen dieser Lebensform, wenn wir uns zu wenige Regenerationsphasen gönnen. Jetzt werden die wenigsten von uns einfach einen Schlussstrich ziehen, den Job hinschmeißen oder die Familie verlassen, um einer kräfteschonenderen Lebensweise zu frönen. Und so gilt es, Kraftquellen zu finden, um Weitermachen zu können.

Diejenigen unter den Lesern, die diesen Blog schon seit einiger Zeit verfolgen, wissen, dass ich eine Vertreterin der Auffassung bin, dass wir alle über die nötigen Ressourcen verfügen, unser Leben positiv zu verändern. Wir müssen uns nur dessen bewusst werden.

Eine solche Ressource ist die „Achtsamkeit uns selbst gegenüber“.
Wenn wir achtsam sind, kommen wir zur Ruhe, der Stress fällt von uns ab und wir schöpfen neue Energie.
Gerade in Meditations- und Yogakursen können wir wunderbar die Achtsamkeit uns selbst gegenüber entwickeln.

Für alle, die zwischendurch Energie tanken möchten, hier ein erprobter und für gut befundener Tipp:

Blenden Sie während 1 – 2 Minuten den Alltag aus und

Schauen Sie aus dem Fenster!

Nehmen Sie einfach nur bewusst wahr, was Sie da draußen sehen:
die Farben, die Formen, die Bewegungen …

Einfach nur schauen, nichts denken!

Gönnen Sie sich diese kleine Auszeit ruhig mehrmals am Tag!
Und mit der Zeit werden Sie feststellen, dass Stress und Anspannung nachlassen und Sie mit frischer Energie den weiteren Herausforderungen des Tages begegnen können.

Anfangs wird es Ihnen vielleicht noch schwer fallen, wirklich abzuschalten, aber wie so oft gilt auch hier: Übung macht den Meister!

Dagmar Hampel - Coaching - für ein glückliches und zufriedenes Leben! - www.dagmar-hampel.deMit entspannten Grüßen

Ihre

Dagmar Hampel
Impulsgeberin + Coach

PS: Achtsamkeit hat auch viel mit „Loslassen“ zu tun. Unterstützung dabei bietet die Sammlung an Gedankenreisen „Befreie Dich“.

PPS: Bei Interesse an einer persönlichen Begleitung in Form eines Coachings kontaktieren Sie mich für ein kostenfreies Kennenlerngespräch!

Kontaktaufnahme:
Per E-Mail: info@dagmar-hampel.de oder
telefonisch unter: 0160 / 95 67 09 88.

 

 

NaLos_MehrBlick

Gedanken & Denkanstöße

BlogF

Impulse rund ums Leben, Glück und Zufriedenheit von Dagmar Hampel - Coaching -

Tipps für den Familienalltag

Impulse rund ums Leben, Glück und Zufriedenheit von Dagmar Hampel - Coaching -

Bewusstsein braucht Raum . Coaching Bonn

Sei Gestalter deines Lebens

Impulse rund ums Leben, Glück und Zufriedenheit von Dagmar Hampel - Coaching -

Geist und Gegenwart

Impulse rund ums Leben, Glück und Zufriedenheit von Dagmar Hampel - Coaching -

Leben ohne Limit

Impulse rund ums Leben, Glück und Zufriedenheit von Dagmar Hampel - Coaching -

Für Frauen. Von Frauen.

Der Blog für Frauen im Beruf.

Impulse rund ums Leben, Glück und Zufriedenheit von Dagmar Hampel - Coaching -